Previous band performances

Headliner : Bloodbound

Logo Bloodbound

Homepage

Im Sommer 2004 kamen die beiden Freunde Fredrik Bergh und Tomas Olsson auf die Idee, gemeinsam eine neue Band zu gründen. Sie beschlossen, zu ihren musikalischen Wurzeln zurückzukehren und eine Metal-Band zu gründen, dies war der Beginn von Bloodbound.

Im Jahr 2005 nahmen sie zusammen mit dem Sänger Urban Breed, der zufällig in der gleichen Gegend wie Fredrik und Tomas lebte, das Debütalbum "Nosferatu" auf. Zu dieser Zeit hatten sie noch nicht einmal ein richtiges Line-Up/Bandname.v Nosferatu" wurde Ende 2005 in Asien und Anfang 2006 in Europa veröffentlicht. Nosferatu erhielt begeisterte Kritiken von den Medien und gewann blutgetränkt sofort viele Fans.

Ende des Sommers 2006 verließ Urban Breed die Band, bevor die Band mit der Arbeit an ihrem zweiten Studioalbum "Book of the Dead" beginnen konnte. Nach langem Suchen und Probespielen entschied sich die Band schließlich für den in Deutschland geborenen Michael Bormann (Zeno, Bonfire), der Anfang Januar 2007 zur Band stieß. Book of The Dead wurde im Mai 2007 veröffentlicht und stieg sogar in die offiziellen schwedischen Top 100 Albumcharts ein.

Kurz nach der Veröffentlichung von "Book of the Dead" wurde der Band klar, dass es mit Michaels vollem Terminkalender unmöglich sein würde, alle anstehenden Live-Shows zu spielen. Breed wurde gebeten, einzuspringen und machte am Ende alle Shows für die Tour und kam schließlich zum zweiten Mal mit der Band zusammen. Die Band hatte sich mittlerweile herumgesprochen und das neue Album brachte sie auf die Hammerfall-Tournee auf ihrer "Nights of Glory" Europa-Tour und dem HammerFall Ocean Crusade 2007. Die Band spielte auch auf großen Festivals wie dem Sweden Rock Festival.

Ende 2007 begann die Band mit der Arbeit an ihrem dritten Studioalbum und während der Arbeit an dem neuen Album spielte die Band im Sommer 2008 auf mehreren großen Festivals. "Tabula Rasa" wurde im April 2009 veröffentlicht und es folgte eine große Europatour mit den schwedischen Bandkollegen Sabaton und Hammerfall. Nach der Tour 2009 trennten sich Breed und die Band zum zweiten Mal und waren wieder einmal ohne Sänger unterwegs.

Auf der Suche nach einem neuen Sänger fanden sie schließlich den Mann, der Bloodbound Kontinuität verleiht: Patrik J Selleby, der nicht nur ein großartiger Sänger und Frontmann war, sondern auch ein Freund. Bloodbound traf Selleby zum ersten Mal, als er die Band 2009 für ein Konzert in seiner Heimatstadt Finspång buchte. Die Band fand dann heraus, dass er ein großartiger Sänger war und bat ihn 2010 zum Vorsingen. Als die Band Selleby vorsang, passte alles zusammen. Seine stimmlichen Fähigkeiten und seine Persönlichkeit passten einfach perfekt zu Bloodbound.

Nach ein paar rockigen Jahren mit Sängerwechsel war die Band nun stärker denn je und kehrte mit dem Album "Unholy Cross" (2011) wieder in Form zurück. Das Album war eine Rückkehr zu ihrem alten Sound nach dem progressiver klingenden "Tabula Rasa". "Unholy Cross" wurde von den Fans und den Medien gut aufgenommen und mit der Aufnahme von Selleby war die Band nun bereit, es mit der Welt aufzunehmen. Zu dieser Zeit unterschrieb AFM Records, eines der stärksten Metal-Labels in Europa, die Band und die Zukunft sah für die Band rosig aus.

Immer noch auf einem Hoch, ging Bloodbound im Laufe des Jahres 2012 wieder ins Studio und nahm "In the Name of Metal" auf. Dieses Album war wie eine Feier des klassischen Metals, mit dem die Band aufgewachsen ist. Das Album wurde Ende 2012 veröffentlicht und zu dieser Zeit begannen die Dinge für die Band richtig loszugehen. In den Jahren 2012-2014 tourte die Band mehr denn je und ging mit Bands wie Sabaton und U.D.O. auf Tour. Außerdem wurde Bloodbound für große Festivals wie Metalfest, Sweden Rock, Bloodstock und Masters of Rock gebucht.

Im Jahr 2014 begann die Band mit der Arbeit an Material für das sechste Bloodbound-Album "Stormborn". Die Band hatte sich nun in eine Richtung entwickelt, in der das Songwriting in eine bombastischere, orchestrale und symphonische Richtung mit mehr hymnischen Songs ging. Stormborn war ein Erfolg und die Band kletterte weiter auf der Leiter innerhalb der Metal-Gemeinde. In den Jahren 2014-2016 ging die Band mit Bands wie Sabaton und Alestorm auf Tour und trat auf den größten europäischen Festivals auf. Die Show beim Masters of Rock in der Tschechischen Republik 2015, einem der stärksten Märkte für Bloodbound, wurde aufgenommen und Anfang 2016 auf DVD veröffentlicht. Das Live-Dokument hieß "One Night of Blood" und erreichte erfolgreich Platz 2 der offiziellen DVD-Charts in Bloodbounds Heimat Schweden.

Im Frühjahr 2017 veröffentlichte die Band das Nachfolgealbum zum erfolgreichen "Stormborn". Das neue Album hieß "War of Dragons". Auf "War of Dragons" entwickelte die Band den auf Stormborn entstandenen Sound weiter und brachte ihn mit schnelleren Power Metal Tracks auf ein neues Level. War of Dragons" machte die Band noch populärer und das Album erreichte die offiziellen Albumcharts in Deutschland, der Schweiz und Schweden. Da das Album ein solcher Erfolg war, gingen sie Bloodbound im Frühjahr 2017 auf ihre erste reine Headliner-Europa-Tournee. Die Tournee war ein großer Erfolg und die Band bewies, dass sie ein Headliner-Act ist, mit tollen Ticketverkäufen und ausverkauften Shows. Die Band hatte zu diesem Zeitpunkt in ihrer Karriere in über 25 Ländern gespielt, darunter Europa und Nordamerika.

Ende 2018 ging Bloodbound wieder einmal ins Studio, um das kommende 8. Bloodbound Studioalbum aufzunehmen. Sie haben sich erneut mit dem bekannten Engineer Jonas Kjellgren zusammengetan, der für den Mix der letzten vier Bloodbound Alben verantwortlich ist. Das 8. Bloodbound-Album heißt "Rise of the Dragon Empire" und ist musikalisch eine Fortsetzung der letzten beiden Alben, aber diesmal ist ein deutlicherer nordischer Folk-Einfluss mit dem typischen Markenzeichen von Bloodbound verbunden. "Rise of the Dragon Empire" wurde am 22. März 2019 veröffentlicht und das Album schlug sich sehr gut in den offiziellen Albumcharts in Deutschland auf Platz 35, in der Schweiz auf Platz 78 und in ihrem Heimatland Schweden auf Platz 10 ein.

Im Frühjahr 2019 ging Bloodbound auf eine europäische Headliner-Tournee zur Unterstützung des Albums. Die Tour hieß "Tour of the Dragon Empire" und wurde zur erfolgreichsten Tour in der Geschichte der Band. Die "Tour of the Dragon Empire" wird 2019/2020 fortgesetzt...

Band Bloodbound